Pressemitteilungen

Downloads

Pressemitteilung Schwabinger Weihnachtsmarkt 30. Oktober 20

Pressemitteilung Schwabinger Weihnachtsmarkt, Utopie, 09. Dezember 2020

Pressemeldung

Pressemeldung UTOPIE vom 09. Dezember 2020

Utopia 2020

Der Schwabinger Weihnachtsmarkt musste in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Wir Künstler und Gastronomen können unsere Buden in der Vorweihnachtszeit darum nicht auf der Münchner Freiheit aufstellen. Trotzdem möchten wir auf dem Platz präsent sein und zeigen „Wir sind für Euch da“!

Die Skulptur „Utopie“, Idee und Realisierung vom Holzbildhauer Johannes Hofbauer, unter Mithilfe  von Stefan Wühler, Lisa Manhuru und Stefanie von Quast, wird bis Ende Dezember 2020 auf der Münchner Freiheit stehen. Ein „illusionistisches Bauwerk für einen fernen Planeten in diesem utopischen COVID-19-Jahr 2020, passend zu der Pandemie, die den Planeten Erde überrollt und ihr Unwesen treibt“.

„Utopie“ gibt Hoffnung darauf, dass in Zukunft wieder Begegnungen und das Miteinander der Menschen möglich sein werden.

Dezember 2020 Johannes Hofbauer

Pressemeldung vom 30. Oktober 2020

Der Schwabinger Weihnachtsmarkt 2020 findet nicht statt!

Der Schwabinger Weihnachtsmarkt e.V. gibt mit großem Bedauern bekannt, dass der Schwabinger Weihnachtsmarkt auf der Münchner Freiheit in diesem Jahr coronabedingt ausfallen wird. Nach vielen Monaten intensivster Planung unter sich laufend verändernden Bedingungen sind die Veranstalter aufgrund des Lockdown-Beschlusses der Bundesregierung vom 28. Oktober und der Entscheidung des Münchner Stadtrats dazu gezwungen, ihre Planungen für den diesjährigen Markt einzustellen.

„Die Entscheidung des Stadtrats trifft uns hart,“ so Nina Thorp, die Vorsitzende des Schwabinger Weihnachtsmarkt e.V., „auch, weil alle unsere Aussteller sich das ganze Jahr über so viel Mühe mit der Umgestaltung des Marktes gegeben haben.“

Die in einem Verein organisierten Künstler, Kunsthandwerker und Gastronomen des Schwabinger Weihnachtsmarkts werden nun den seit 1976 auf der Münchner Freiheit stattfindenden Künstlermarkt nicht aufbauen. Schon länger stand fest, dass es in diesem Jahr weder ein Kunstzelt, noch ein Kinder-oder Bühnenprogramm geben würde. Auch die Reduzierung und der hygienegerechte Umbau der Stände, ein umfassendes Hygienekonzept, eine geplante Erweiterung der Marktfläche und eine kontrollierte Begrenzung der Besucherzahl waren Teil des vom Veranstalter vorgeschlagenen und durch den heutigen Stadtratsbeschluss hinfällig gewordenen Durchführungsplans des Schwabinger Weihnachtsmarkts.

„Unsere schlimmsten Befürchtungen sind leider Wirklichkeit geworden.“ so Martin Dörfler, Vorstand im Schwabinger Weihnachtsmarkt e.V.. „Der Künstlermarkt auf der Münchner Freiheit wäre gerade nach diesem Sommer fast ohne Kunsthandwerkermärkte und Ausstellungen eine so wichtige Präsentationsmöglichkeit für die Künstler gewesen.“ Besonders die Schwabinger werden „ihren“ Markt, der seit vielen Jahren fester Bestandteil des
kulturellen Lebens in München ist, in diesem Jahr schmerzlich vermissen.

Im Dezember wird auf der Münchner Freiheit eine Kunstinstallation von Johannes Hofbauer, dem Marktleiter des Schwabinger Weihnachtsmarkts, zusammen mit einer Aufstellung aller ursprünglich als Aussteller vorgesehenen KünstlerInnen an die Abwesenheit des Schwabinger Weihnachtsmarkts erinnern.

Über die Online-Plattform des Schwabinger Weihnachtsmarkts www.schwabingerweihnachtsmarkt.de/der-markt/kuenstlerinnen/ sind zudem alle KünstlerInnen persönlich erreichbar. Jede Künstlerin und jeder Künstler wird sich in dieser schweren Zeit über interessierte Anfragen freuen.

Der Schwabinger Weihnachtsmarkt e.V. bestätigt ausdrücklich, dass die Vorbereitungen für den Schwabinger Weihnachtsmarkt 2021 schon begonnen haben!