Grußwort

swm_welser-ude

Liebe Schwabinger
und Schwabingerinnen,
liebe Gäste unseres Viertels,

In diesem Jahr fällt es besonders schwer, sich bei Redaktionsschluss im Spätherbst schon in vorweihnachtliche Stimmungen hinein zu versetzen:
ein „goldener Oktober“ nach einem heißen Sommer – und da soll es schon bald wieder so weit sein? Kaum zu glauben, aber wahr. Vielleicht weihnachtet es ja Ende November wenigstens schon ein bisschen. Und dann merken wir, dass es wieder höchste Zeit ist für den Schwabinger Weihnachtsmarkt, den es schon seit gefühlten Ewigkeiten gibt, obwohl ich bei der Gründung auch schon das Grußwort sprach. Diesmal geht es – mit mehr Ausstellern denn je – nicht nur um kulinarische Köstlichkeiten und Kunst und Kunstgewerbe, sondern auch darum, dass wir es bunt haben wollen – nicht nur Dank farbenprächtig gestalteter Buden, sondern in einer bunten, vielseitigen, toleranten Gesellschaft.

In diesem Sinne – wie alle Jahre: viel Vergnügen auf der Münchner Freiheit!

Ihre Edith von Welser-Ude